Zurück

Archiv 2010 - Bilder des Monats

 

Aktuelles Bild des Monats

SNCF Z 50016-50015
am 31. Dezember 2009 in Écouen-Ézanville

Die SNCF hat beim Konsortium Bombardier - Alstom 172 einstöckige, komplett durchgängige Vorortszüge bestellt. Seit dem Fahrplanwechsel von Dezember 2009 kommen die ersten beiden Züge auf der Strecke Paris Nord - Luzarches zum Einsatz. Die Fahrzeuge haben fünf Trieb- und vier Laufdrehgestelle. Sie werden bis Mitte 2015 abgeliefert und Fahrzeuge mit gesickten Inox-Wagenkasten ersetzen. Es gibt zwei Varianten mit sieben oder acht Wagenkasten. Zwei Züge können in Doppeltraktion verkehren, was maximal 225 Meter Länge ergibt. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 140 km/h und die installierte Leistung 2620 kW. Die abgebildete Komposition kann bis zu 905 Fahrgäste befördern, wovon 503 sitzend.

 

Januar A

Trenitalia ETR 610 008
am 8. Januar 2010 in Thun

Cisalpino hat bei Alstom vierzehn ETR 610 bestellt, die ab Dezember 2007 zum Einsatz kommen sollten. Davon wurden bis heute sieben siebenteilige Züge geliefert. Mit der Aufteilung der Cisalpino-Aktivitäten auf Trenitalia und SBB anlässlich des letzten Fahrplanwechsels von Dezember 2009 gingen auch die vorhanden Züge an Trenitalia und SBB über. Die Züge erhielten die Anschriften des entsprechenden neuen Besitzers noch im Jahr 2009. Die ETR 610 werden momentan noch im Pool Trenitalia und SBB betrieben. Für den publizierten Fahrplan sind fünf Züge nötig.

 

Januar B

SBB Tm 232 207, Tm 232 227 und Bm 4/4 18443
am 29. Januar 2010 in Sonceboz-Sombeval

Das SBB Industriewerk in Biel baut insgesamt 40 Tm IV um. Dabei erhalten die Fahrzeuge einen neuen Dieselmotor und eine Zugsicherung. Nach Fertigstellung der Arbeiten wird jeweils eine Lastprobefahrt in den Jura unternommen. Am 29. Januar 2010 kam es zu einem Versuch einer Doppeltraktion von umgebauten Traktoren. Dabei schleppten die Tm 232 207 und Tm 232 227 die Bm 4/4 18443 von Biel nach St-Imier. Auf der Rückfahrt wurde die elektrische Bremse der Bm 4/4 für die Beharrung verwendet.

 

Februar A

SBB Ee 97 85 1922 002 am 6. Februar 2010 in Romanshorn

SBB Personenverkehr hat bei Stadler in Winterthur 21 zweiachsige elektrische Rangierlokomotiven bestellt, die ab 2009 ausgeliefert werden. Die erste Lokomotive wurde in Zürich eingesetzt. Die zweite Lokomotive kam nach Romanshorn und die dritte kam wieder nach Zürich. Nach Auslieferung der Flotte wird man diesen Lokomotivtyp auch in den Bahnhöfen von Basel, Bern, Brig, Chur, Luzern und St. Gallen antreffen. Die Lokomotive ist als Zweifrequenzfahrzeug konzipiert und kann unter 15 kV 16,7 Hz oder 25 kV 50 Hz verkehren. Die Ee 922 erlauben es 46 ältere Ee 3/3 auszumustern.

 

Februar B

Stahl Gerlafingen 92 80 1261 300 am 17. Februar 2010 in Gerlafingen

Im Jahr 2007 hat Stahl Gerlafingen bei Voith Turbo Lokomotivtechnik in Kiel zwei Rangierlokomotiven vom Typ Gravita 10 BB bestellt. Diese hätten Ende 2009 geliefert werden sollen. Um diese Verspätung zu kompensieren hat Voith ab Mitte Dezember 2009 die dritte Prototyplokomotive mit der Bezeichnung 92 80 1261 300 D-VTLT dem Stahlwerk zur Verfügung gestellt bis Anfang März 2010 die neuen Lokomotiven geliefert werden. Die Firma Panlog, die in Emmenbrücke im Stahlwerk das Manöver durchführt, bekommt 2010 ebenfalls drei neue Gravita 10 BB.

 

März A

Stahl Gerlafingen Em 98 85 5847 004 am 18. März 2010 in Gerlafingen

In der zweiten Märzwoche 2010 wurden die beiden im Jahr 2007 von Stahl Gerlafingen bei Voith Turbo Lokomotivtechnik in Kiel bestellten Rangierlokomotiven vom Typ Gravita 10 BB abgeliefert. Gegenüber den Serielokomotiven sind sie 75 Zentimeter kürzer um in den engen Werkgleisen Überpufferungen zu vermeiden.

 

März B

CJ RBDe 560 141, Fcs 908, 907, 904, 905, 906 und
Tm 232 182
am 2. April 2010 in St-Ursanne (Foto P- Pfeiffer)

Am 2. April 2010 überführten die Chemins de fer du Jura sieben normalspurige aus der Revision kommende Fahrzeuge von Tavannes nach Bonfol. Es handelt sich um den NPZ-Triebwagen RBDe 560 141, der Ende 2008 von den SBB übernommen wurde, den Schotterwagen Fcs 40 85 6452 908, 907, 904, 905 und 906, die nach den neuen TSI-Vorgaben umgezeichnet wurden. Am Zugschluss befindet sich der Tm 98 85 0232 182-7, der einen Neuanstrich erhalten hat. Dieser Traktor wurde 2008 von der Firma Stauffer in Frauenfeld übernommen.

 

April A

CJ BDe 577 101 und 102 am 20. April 2010 in Vendlincourt

Früh am 20. April 2010 kamen mit einem Blockzug von BLS Cargo neun vierachsige Niederbordwagen mit leeren Containern für die Entsorgung der Industriedeponie in Bonfol in Porrentruy an. Die CJ-Triebwagen BDe 577 101 und 102 brachten den Blockzug weiter nach Bonfol, wo die Wagen mit einem Dieseltraktor ins Deponieareal überstellt wurden.

 

April B

HŽ Diesellok 2044 008 am 28. April 2010 in Varaždin

Am Abend des 28. April 2010 verlässt die Diesellok 2044 008 mit dem Zug 995 Kotoriba - Zagreb den Bahnhof Varaždin. Die 35 Lokomotiven vom Typ GT 22 HW wurden 1981 von General Motors für die JŽ gebaut. Sie sind dank ihrer niedrigen Achslast von nur 16 Tonnen auch für Linien mit kleinen Achslasten geeignet. Von den sechs Achsen sind nur die äusseren jedes Drehgestelles angetrieben. Die 17 Meter lange Lokomotive leistet 1820 kW und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 124 km/h.

 

Mai A

ŽFBH Diesellok 661 307 am 30. April 2010 in Brcko

Am 30. April 2010 verlässt die Diesellok 661 307 mit einem Chemie-Zug den bosnischen Grenzbahnhof Brcko. Die 218 Lokomotiven vom Typ G-16 wurden zwischen 1959 und 1972 von General Motors für die JŽ gebaut. Die 18,5 Meter lange Lokomotive leistet 1454 kW und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 112 oder 124 km/h in Funktion des Übersetzungsverhältnisses. Die Lokomotiven der Serie 661 300 sind mit einer elektrischen Widerstandsbremse ausgerüstet. Diese ist an den schräg gestellten Lüftergittern am kleinen Vorbau erkennbar.

 

Mai B

RhB Ge 4/4 182 am 30. Mai 2010 in Poschiavo

1928 lieferten SLM und Sécheron eine vierachsige Elektrolokomotive an die Berninabahn. Die grossen Schneepflüge bewährten sich im Winter nicht und 1946 wurden entfernt. Seither hat die Lokomotive das heutige Aussehen. Im Jahre 1978 kam sie ins Verkehrshaus in Luzern und wurde 1984 an die Museumsbahn St-Georges-de-Commiers - La Mure verkauft. Dass eine für 750 Volt Gleichstrom Fahrleitungsspannung gebaute Lokomotive für die französische Museumsbahn mit 2400 Volt Fahrleitungsspannung ungeeignet war, hielt niemand davon ab, sie zu übernehmen. Sie fristete jahrelang ein klägliches Dasein auf einem komplett verwachsenen Gleis. Im Jahr 2000 konnten diverse Initianten die Lokomotive kaufen und in die Schweiz zurückholen. Die Überführung von Landquart nach Poschiavo erfolgt auf der Schiene. In zehnjäriger Arbeit haben RhB-Mitarbeiter und Eisenbahnfreunde die Lokomotive wieder fahrfähig hergerichtet. Dabei wurde die Lokomotive äusserlich historisch hergerichtet und die Technik so instandgestellt, dass sie den heutigen Anforderungen entspricht. Sie wird die Attraktion des diesjährigen 100 Jahr-Jubiläums der Berninabahn sein.

 

Juni A

SBB RABe 511 011 am 4. Juni 2010 in Altenrhein

Am 4. Juni 2010 präsentierte der Hersteller Stadler Rail im Werk Altenrhein den ersten von 50 Doppelstockzügen nur 21 Monate nach der Bestellung durch die SBB. Die Doppelstockzüge des Typs RABe 511 werden ab 2011 auf der Zürcher S-Bahn eingesetzt werden. Der sechsteilige, 150 Meter lange Zug bietet 120 Sitzplätze in erster und 415 in zweiter Klasse an. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 160 km/h.

 

Juni B

CJ Gem 4/4 402 am 21. Juni 2010 bei Les Bois

Die Chemins de fer du Jura haben den Gepäcktriebwagen
De 4/4' 402 mit einer Dieselgruppe ausgerüstet, um auch fahrdrahtunabhängig verkehren zu können. Am 21. Juni 2010 kam es zur ersten Lastprobefahrt in einer Steigung von 25 mit einer Anhängelast von rund 150 Tonnen. Diese diente dazu, die Programmierung der Leistungsregelung im Dieselbetrieb zu kontrollieren. Das Fahrzeug kann nun in der Werkstätte fertiggestellt werden.

 

Juli A

SNCF Z 26560 und 26565 am 9. Juli 2010 in Pont Cardinet

Die SNCF hat bei den Herstellern Alstom und Bombardier 88 dreiteilige, 42 vierteilige und 25 fünfteilige Doppelstocktriebzüge bestellt. Jedes Fahrzeug weist ein Trieb- und ein Laufdrehgestell auf. Somit haben alle Varianten die gleichen Beschleunigungs- und Verzögerungswerte. Die dreiteiligen Fahrzeuge sind als Z 24500 bezeichnet und tragen die Kompositionsnummer 301 bis 399 und 600 bis 644. Die vier- und fünfteiligen Züge sind als Z 26500 bezeichnet und die Kompositionen sind als 401 ... 450 und 502 ... 567 bezeichnet, wobei die beiden Endziffern durchlaufend sind. Die Lieferungen erfolgten zwischen 2004 und 2010.

 

Juli B

SNCF TGV 2N2 4701 am 26. Juli 2010 in Selzach

Die SNCF hat bei Alstom 55 TGV 2N2 (Doppelstock, 2. Generation) bestellt. 25 Züge für den Inlandverkehr (TGV 801 - 825) bestimmt und können unter 1500 V Gleichstrom und 25 kV 50 Hz verkehren. Die 30 Züge für den Auslandeinsatz (TGV 4701 - 4730) können zusätzlich auch unter 15 kV 16,7 Hz verkehren. Seit dem 26. Juli 2010 weilt der erste gebaute Zug mit der Nummer 4701 in der Schweiz um Versuche unter 15 kV 16,7 Hz zu fahren. Diese Züge werden in den kommenden Jahren die TGV 110 bis 118 ablösen, die seit 1983 regelmässig in die Schweiz kommen.

 

August A

La Traction E 164 und E 206 am 21. August 2010
bei Les Emibois

Am 21. August 2010 verkehrten die beiden meterspurigen Mallet-Lokomotiven E 164 (Henschel 1905) und E 206 (Henschel 1913) in Doppeltraktion. Dabei wurden vor allem die 50 -Abschnitte mit den 180°-Kehren mit Kurvenradien von minimal 68 Metern zwischen Tramelan und Le Noirmont zum Spektakel für die Reisenden. Doppeltraktionen organisiert La Traction nur auf besondere Bestellung, was nicht regelmässig vorkommt.

 

August B

Rhônexpress Tango 102 am 4. September 2010 beim
Flughafen Lyon Saint-Exupéry

Seit dem 9. August 2010 verkehrt Rhônexpress zwischen Lyon Part-Dieu und dem Flughafen Lyon Saint-Exupéry von 5 bis 24 Uhr grösstenteils im Viertelstundentakt. Dazu lieferte Stadler in Pankow sechs Tango-Strassenbahnen mit den Nummern 101 bis 106. Fünf dieser 100 km/h schnellen Fahrzeuge werden auf der 22 Kilometer langen Linie täglich eingesetzt. Auf den ersten 15 Kilometer wird die Strecke der Tramlinie T3 Lyon Part-Dieu - Meyzieu mitbenutzt.

 

September A

CP 801+802 und 803+804 am 18. September 2010 in Annot

Im Jahr 2010 lieferte CFD in Bagnères-de-Bigorre den Chemins de fer de Provence vier Doppeltriebwagen Typ AMP 801 mit den Nummern 801+802 bis 807+808. Die Inbetriebnahme dieser Fahrzeuge erfolgt gegenwärtig in Annot und sie sollten ab dem Fahrplanwechsel im Dezember 2010 eingesetzt werden. Die Fahrzeuge haben einen Niederflureinstieg und sind voll klimatisiert. Der französische Hersteller baut für Korsika 12 und Tunesien 10 sehr ähnliche meterspurige Doppeltriebwagen.

 

September B

LT E 164 und E 206 am 26. September 2010 in Le Noirmont

Am 28. September 2010 fuhr La Traction mit beiden Dampflokomotiven E 164 und E 206 für eine amerikanische Reisegruppe verschiedene Fotozüge auf dem Schmalspurnetz. In Le Noirmont überholt die 1913 von Henschel gebaute Mallet-Dampflokomotive E 206 mit ihrem Reisezug die 1905 ebenfalls von Henschel gebaute Mallet-Dampflokomotive E 164 mit ihrem Güterzug.

 

Oktober A

SBB XTmass 99 85 9 160 001 am 13. Oktober 2010 in Glovelier

Seit 2006 setzen die SBB ein selbstfahrendes Fahrzeug für die Infrastrukturdiagnose ein. Der Dieseltriebwagen, der von Mermec im italienischen Monopoli gebaut wurde, ist mit Messeinrichtungen vollgepackt. Die verschiedenen Zugsicherungsausrüstungen erlauben es das Fahrzeug auch auf Strecken mit Führerstandssignalisierung einzusetzen. Am 13. Oktober 2010 absolvierte der Triebwagen XTmass 99 85 9 160 001 Messfahrten im Jura.

 

Oktober B

TN Be 4/4 583 am 2. November 2010 in Le Locle

Seit rund 20 Jahren lagert die "Assocoation Neuchâteloise des Amis du Tramway" (ANAT) drei ehemalige Neuenburger Strassenbahnwagen im ehemaligen SBB-Depot in Le Locle. Am 2. November 2010 wurden die Be 2/4 45 (1902 SWS/MFO),
B 112 (SWS 1902) und Be 4/4 583 (SWS/SAAS 1947) auf Normalspurrollschemel verladen um sie ins neue Museumsdepot in Boudry zu bringen. Die historischen Fahrzeuge konnten nur auf diese Weise aus dem Depotareal weggeführt werden, da kein Strassenzugang existiert.

 

November A

CJ Ee 936 151 am 9. November 2010 in Alle

Am 9. November 2011 setzen die Chemins de fer du Jura ihre Ee 936 151 (ehemals Post Ee 3/3 11) erstmals kommerziell ein. Die 1985 von SLM und BBC gebaute Lokomotive wurde während ihrer Einsatzzeit bei der Post fast ausschliesslich im Postbahnhof Bern eingesetzt.

 

November B

CJ RBDe 560 141 am 2. Dezember 2010 in Samstagern

Vom 29. November 2010 bis 2. Dezember 2010 weilte der CJ-NPZ bei der SOB in Samstagern um Wartungsarbeiten durchzuführen. Der 1984 von FFA, SIG, SWP und BBC für die SBB gebaute Pendelzug RBDe 560 002 + Bt 29-34 902 kam auf den Fahrplanwechsel von Dezember 2008 zu den Chemins de fer du Jura wo er in RBDe 560 141 + Bt 29-34 941 umgezeichnet wurde.

 

Dezember A

CP AMP 806+805 am 14. Dezember 2010 in Entrevaux

Die Chemins de fer de Provence haben im Verlauf des Jahres 2010 vier Doppeltriebwagen AMP 801 bis AMP 808 erhalten. Diese sind mit den von CFD in Bagnères-de-Bigorre nach Korsika und Tunesien gelieferten Fahrzeuge sehr ähnlich. Die Probefahrten in Einzeltraktion wurden abgeschlossen und es finden momentan Instruktionsfahrten ohne Fahrgäste statt. Ab Frühling 2011 sollten die neuen Fahrzeuge in den Fahrplaneinsatz kommen.

 

Dezember B

 

 

Archiv 2003 2004 2005 2006 2007 2008 2009 2010 2011

Sitemap e-Mail Home

^

© Theo Stolz - webdesign christophe stolz