Zurück

Aktuell

 


AG 2, AB 50, AB 30
am 9.7.2005
in Wasserauen.

Nostalgiefahrten der
Appenzeller Bahnen am 9. Juli 2005

SGA 5, AB 50, AB 30 am 9.7.2005
in Wasserauen.

AG 2, AB 56
am 9.7.2005
in Wasserauen.

Am 9. Juli 2005 ersetzten die Appenzeller Bahnen von 11 Uhr bis 17.30 alle Fahrplanzüge zwischen Appenzell und Wasserauen durch historische Züge, die im Halbstundentakt verkehrten. Es kamen fünf verschiedene Kompositionen zum Einsatz, die alle von der Vorgängerbahnen der heutigen Appenzeller Bahnen stammen und historisch aufgearbeitet sind.

Alstätten Gais CFe 3/3 2

AG CFe 3/3 2
am 9.7.2005
in Appenzell.

AG CFe 3/3 2
am 9.7.2005
in Wasserauen.

AG CFe 3/3 2 + Br 10
am 9.7.2005
in Wasserauen.

Dieses 1911 von SIG und MFO gebaute Fahrzeug entstammt einer Serie von drei Fahrzeugen. Eines steht seit Jahren im Verkehrshaus in Luzern. Der eingesetzte Triebwagen wurde von einem Gönnerverein liebevoll aufgearbeitet und ist seit 2004 wieder einsetzbar. Der Triebwagen verkehrte mit dem Buffetwagen Br 10.

Appenzeller Bahn BCFm 2/4 56

AB BCFm 2/4 56
am 9.7.2005
in Wasserauen.

AB BCFm 2/4 56 +
Ck 39 am 9.7.2005
in Wasserauen.

AB BCFm 2/4 56 +
Ck 39 am 9.7.2005
in Wasserauen.

Im Jahre 1929 lieferten SIG, Sulzer und MFO zwei Dieseltriebwagen um die Dampftraktion auf der Appenzeller Bahn in den Zeiten mit wenig Verkehr zu ersetzen. Bereits 1933 erfolgte aber die Elektrifikation der Strecke Gossau Appenzell. Der Dieseltriebwagen verkehrte mit dem Behelfspersonenwagen Ck 39.

Sankt Gallen Gais Appenzell BCFeh 4/4 5

SGA BCFeh 4/4 5
am 9.7.2005
in Wasserauen.

SGA BCFeh 4/4 5+As 101+D 165+C 119+C 118 am 9.7.2005
in Weissbad.

SGA BCFeh 4/4 5
am 9.7.2005
in Wasserauen.

1931 wurde die Strecke Sankt Gallen Appenzell elektrifiziert. Die Firmen SIG, SLM und BBC lieferten fünf Zahnradtriebwagen, die bis 1981 fahrplanmässig eingesetzt wurden. Danach wurden die Fahrzeuge noch im Güterverkehr eingesetzt. Der Triebwagen BCFeh 4/4 5 wurde mit den zweiachsigen Personenwagen As 101, D 165, C 119 und C 118 eingesetzt.

Appenzeller Bahn BCe 4/4 30

AB BCe 4/4 30
am 9.7.2005
in Wasserauen.

AB BCe 4/4 30 + A 1
am 9.7.2005
in Wasserauen.

AB BCe 4/4 30
am 9.7.2005
in Wasserauen.

Anlässlich der Elektrifikation im Jahre 1933 lieferten SIG und MFO vier Personentriebwagen mit Stahlkasten, was für die damalige Zeit ein Novum war. Zwei Fahrzeuge wurden nach der Lieferung modernerer Fahrzeuge auch im Misox eingesetzt. Der ehemalige Triebwagen ABe 4/4 40 erhielt wieder den ursprünglichen Anstrich und die Bezeichnung BCe 4/4 30. Er verkehrte mit dem Erstklasswagen A 1.

Appenzeller Bahn De 4/4 50

AB De 4/4 50 + B 5
am 9.7.2005
in Weissbad.

AB De 4/4 50
am 9.7.2005
in Wasserauen.

AB De 4/4 50 + B 5
am 9.7.2005
in Wasserauen.

Für den Güterverkehr beschaffte die Appenzeller Bahn 1966 bei den Flug- und Fahrzeugwerken in Altenrhein einen Kasten für einen Gepäcktriebwagen. Mit Ersatzteilen baute die Werkstätte in Herisau das Fahrzeug fertig. Das Triebfahrzeug verkehrte mit den Personenwagen B 5 und B 11.

Archiv Aktuell

 

Sitemap e-Mail Home

^

© Theo Stolz - webdesign christophe stolz